Besondere Hotels Berlin – Das Arte Luise Kunsthotel in Mitte

language deDeutsch
Zimmer buchen
Ein besonderes Hotelzimmer mit blauen Wänden und Möbeln an der Decke.
zurück zur Themenübersicht

Besondere Hotels Berlin: Das Arte Luise

Ein besonderes Hotelzimmer mit gemalten Bananen an der Decke und an den Möbeln.

In einem stinknormalen Hotel, Ferienwohnung oder Hostel zu übernachten war gestern. Gäste, die nach Berlin kommen, wollen etwas Besonderes erleben. Die einen möchten es eher rustikal oder altmodisch, die anderen lieber elegant oder modern. Die einen bevorzugen ein privates Apartment in Prenzlauer Berg oder eine Hotel-Pension inkl. Spa-Bereich in Charlottenburg, die andere fahren lieber in eine Ferienwohnung nach Brandenburg oder buchen sich in ein Kunsthotel in Berlin Mitte ein. Doch einen Wunsch haben alle: Auf alle Fälle soll es sich um eine ungewöhnliche Unterkunft handeln, die man nicht in jeder Stadt findet. Berlin hat jede Menge Design-Hotels zu bieten, wie zum Beispiel das Arte Luise Kunsthotel.

AUSSERGEWÖHNLICH ÜBERNACHTEN IM ARTE LUISE KUNSTHOTEL IN BERLIN

Dieses Art Hotel ist so einzigartig wie Berlin selbst. Tagsüber hat man noch an der East Side Gallery in Friedrichshain moderne Kunst bestaunt, abends geht es dann im Hotel weiter. In 50 Zimmern durften Künstler ihrer Kreativität freien Lauf lassen und 50 Kunstwerke erschaffen. Das ungewöhnliche Boutique Hotel in Berlin-Mitte wird deswegen auch "Galerie zum Übernachten" genannt und zählt zu Berlins außergewöhnlichsten Adressen zum Schlafen. Schon damals 1827 als das Hotel noch als Stadtpalais Aristokraten und Großbürger empfangen hatte, war das Gebäude sehr beliebt, um eine, zwei oder mehrere Nächte zu verweilen. Die Gastfreundlichkeit ist geblieben und das Haus steht seit der Renovierung 1999 und dem Hotel-Neubau 2003 wieder Gästen mit einer Vorliebe für Kunst und Design für Ihren Berlin-Urlaub zur Verfügung. Für Speis und Trank stehen den Besuchern das dazugehörige Restaurant und Bar "HABEL am Reichstag" zur Verfügung, in dem Sie eine ausgezeichnete Küche genießen können. Aber auch reichlich Cafés und andere Restaurants befinden sich in näherer Umgebung, um dort gemütlich sein Frühstück oder Abendessen außerhalb des Hotels zu genießen, um das echte Berlin Feeling zu bekommen.

50 AUSSERGEWÖHNLICHE ZIMMER

Kein Zimmer in diesem außergewöhnlichen Hotel gleicht dem anderen. Jedes hat sein ganz eigenes vom Künstler erschaffenes Konzept, welches sich von den Wänden bis zur Möblierung, vom Schlafzimmer bis zum Bad widerspiegelt. Jeder Winkel des Hauses wurde individuell eingerichtet, um den Urlaub hier so unvergesslich wie möglich zu gestalten. Bei jeder Übernachtung gibt es neue Designs zu entdecken. Ein paar der außergewöhnlichsten Zimmer, die es in diesem Boutique Hotel zu finden gibt, sind hier zu nennen:

Königssuite

Der Künstler Thomas Baumgärtel alias Bananensprayer hat das Zimmer voll und ganz der krummen, knallgelben Frucht gewidmet. Eingerichtet mit schweren Vorhängen, goldenem Kronleuchter, robustem Holzfußboden und auf Möbel und Wände gesprayte Bananen machen eine Nacht in dieser Unterkunft zu etwas ganz Besonderem.

Safari

Sobald man dieses 20 Quadratmeter große Zimmer im historischen Altbau, gestaltet von Dieter Finke, betritt, glaubt man, seinen Urlaub nicht in Berlin, sondern in einer Lodge in Afrika zu verbringen. Ein archaisches Flammenbild, Tierskulpturen, ein Schamane und zu Nachttischen funktionalisierte Baumstämme machen sofort Lust auf eine Safari.

Cabaret

Auch dieser Raum, entworfen von Nathalie Daoust, befindet sich im historischen Altbau des Hotels. Hier dreht sich alles um das verruchte Berlin der 20er Jahre, wo überall in der Stadt erotische Tanzshows stattfanden. Durch roten Samt und Brokat, ein mit Tüll drapiertes Bett, Rotlicht und frivolen Tänzerinnen an der Wand fühlt man sich, als ob man in einem Etablissement dieser Zeit übernachten würde

Ein besonderes Hotelzimmer im Stil der 1920er Jahre mit rotem Samt und Brokat.
Das Arte Luise Kunsthotel besonders beleuchtet bei Nacht mit dem Gesicht einer Frau

Tribute to Edward Hopper (and Luise)

Dieses Zimmer wurde dem berühmten Maler Edward Hopper gewidmet. An den Wänden hat der Berliner Volker März Bilder des Künstlers montiert, um aufzuzeigen, dass seine philosophische Kunst nicht nur in einem Museum, sondern auch in einem Hotel Platz hat.

Mauerspringer

Dieser Raum, ausgestattet mit Badewanne und Klimaanlage, liegt im Neubau des Hotels und wurde von Gabriel Heimler gestaltet. Bereits an der East Side Gallery durfte er mit seinem Bild "Mauerspringer" Teil dieses Projekts sein. Im Hotel springt der Mauerspringer, anders als am ehemaligen Mauerstück, nicht von West nach Ost, sondern vom Reichstag und den Ministerien "aus dem Fenster" in die reale Welt. 

COLLECTORS CLUB

1995 wurde das Arte Luise als Künstlerheim gegründet, das sich von einem Künstlerprojekt zu einem der schönsten Hotels in Berlin etabliert hat. Heute ist das Arte Luise eine Mischung aus Hotel und Kunstverein. Wie jeder Verein benötigt auch dieses Haus Mitglieder bzw. Gäste, die sich dem Gebäude verbunden fühlen. Deswegen wurde der "Collectors Club" ins Leben gerufen. Vorteile für Clubmitglieder sind zum Beispiel die kostenfreie Stornierung bis 15 Uhr am Anreisetag oder die beste Rate im Netz gegenüber allen anderen Hotel-Buchungsportalen. Außerdem sammeln Sie bei jedem Aufenthalt in unserem Hotel ein Guthaben, ab zwölf Übernachtungen innerhalb eines Jahres schenken wir Ihnen eine Nacht für Ihren nächsten Besuch in Berlin.

BESONDERE AUSBLICKE IN BERLIN

Wer in einem außergewöhnlichen Hotel wohnt, möchte seinen Aufenthalt in Berlin natürlich auch besonders gestalten und die Stadt gerne von einem anderen Blickwinkel kennenlernen. Gerne empfehlen wir Ihnen hier die außergewöhnlichsten Aussichtspunkte in Berlin, um die relativ flache Hauptstadt auch mal von oben zu sehen. Die gute Verkehrsanbindung nahe Berliner Hauptbahnhof und Friedrichsstraße ermöglicht den Gästen sich schnell innerhalb Berlins fortzubewegen oder auch mal nach Brandenburg rauszufahren. So ist der Potsdamer Platz nur einen Katzensprung entfernt. Hier sollten Sie mit dem schnellsten Aufzug Europas auf den Panorama Punkt fahren. Von dort haben Sie einen großartigen Blick auf die umliegenden Hochhäuser und den geschäftigen Leipziger Platz. An der Grenze zwischen Mitte und Prenzlauer Berg befindet sich die Zionskirche. Diese ist zwar nicht so hoch, aber auch ein Kirchturm kann auf seine Art und Weise begeistern. Nicht ganz günstig aber trotzdem ein Muss ist die Fahrt auf den 368 hohen Fernsehturm am Alexanderplatz, der höchsten Aussichtsplattform Berlins. Alternativ legen wir Ihnen die Aussicht vom gegenüberliegenden Park Inn Hotel ans Herz. So einen Blick auf den Fernsehturm haben Sie noch nie erlebt! Für Charlottenburg in West-Berlin geben wir Ihnen gleich zwei Tipps: die Plattform der ehemaligen Abhörstation auf dem Teufelsberg und die Terrasse der Monkey Bar, von wo Sie ins Affengehege des Berliner Zoos spähen können.

Bei Fragen zu Ihrer Buchung, dem Check-in und Check-out, COVID-19 Richtlinien in unserem Hotel oder anderen Informationen zur Unterkunft sind wir telefonisch unter +49 30 28448-0 oder über unsere E-Mail-Adresse info@luise-berlin.com erreichbar. Wir freuen uns auf Sie!

JETZT ZIMMER BUCHEN!